STARTSEITE

0 28 42 - 90 91 92 2

0 28 43 - 90 39 18 1

KONTAKT  IMPRESSUM  DATENSCHUTZ

BEHANDLUNGEN

PRAXEN

TEAM

Schluckstörungen


Unter einer Dysphagie versteht man eine Störung des Schluckens, welche durch neurologische Erkrankungen (z.B. Hirninfarkt, Multiple Sklerose) sowie durch Entzündungen oder Tumore der Speiseröhre bedingt sein kann.


Häufige Symptome:


- Verschlucken

- Husten

- Atemnot

- gurgelnde Stimme nach dem Essen / Trinken

- erhöhte Temperatur

- rezidivierende Pneumonien (Lungenentzündungen)


Die Gefahr einer Schluckstörung liegt v.a. in der Aspiration (=Verschlucken in die Luftröhre) von Nahrungsmitteln, welche zu einer sog. Aspirationspneumonie führen kann.


Therapie:


Durch das Erarbeiten individuell auf den Patienten abgestimmter Schlucktechniken und dem Einhalten definierter Essregeln kann das Schlucken für den Patienten wieder sicherer werden. Eine enge Zusammenarbeit von Angehörigen, Pflegepersonal, Diätassistenten und Logopäden ist sehr wichtig.